Direkt zum Inhalt

RAI-HC Schweiz

Mit RAI-HC Schweiz (RAI-Home-Care Schweiz) steht den rund 700 Spitex-Organisationen ein einheitliches Bedarfsabklärungs-Instrumentarium zur Verfügung. Dieses Assessment-System erfüllt die gesetzlichen 
Anforderungen an die Bedarfsabklärung sowie die Vorgaben des Spitex Verbands Schweiz. RAI-HC Schweiz ist ein speziell für die Schweizer Spitex-Landschaft evaluiertes Bedarfsabklärungs-Instrumentarium, das aus dem validierten und reliablen Assessment-Instrumentarium RAI-Homecare hervorgegangen ist.

 

RAI-HC (Resident Assessment Instrument – Home-Care) ist ein Schwesterinstrument des RAI-Nursing-Home (RAI-NH), das in zahlreichen Alters- und Pflegeheimen angewendet wird.

 

RAI-HC Schweiz wurde in einer Pilotversion während neun Monaten in 15 Spitex-Organisationen getestet. Aufgrund der Rückmeldungen wurde das Instrumentarium der schweizerischen Spitex-Praxis angepasst – mit positiven Folgen bezüglich Benutzerfreundlichkeit.

 

Die fünf Teile des RAI-HC Schweiz

 

RAI-HC Schweiz besteht aus fünf Teilen:
 

  • Formular Administrative Daten und Anfrage (3 Seiten): Es dient der Dokumentation der Informationen im Rahmen des Erstkontakts, der meistens telefonisch erfolgt.
     
  • Formular Hauswirtschaft (2 Seiten): Darin werden im Rahmen der Abklärung Informationen festgehalten, die für die Erbringung hauswirtschaftlicher Dienstleistungen nötig sind.
     
  • Formular Minimum Data Set (MDS-HC, 6 Seiten): Es ist das Kerninstrument von RAI-HC Schweiz. Das MDS-HC ermöglicht eine umfassende Beurteilung der Klientin und dient als Grundlage für die Hilfe- und Pflegeplanung.
     
  • Austrittsformular: Es dient statistischen Zwecken und hält Austrittsgrund und Austrittsdatum fest.
     
  • Leistungskatalog: Hier werden die einzelnen Leistungen, die für die Klientin bedarfsgerecht zu erbringen sind, festgehalten.

     

Abbildung 1: Standardablauf mit RAI-HC Schweiz

standardablauf Rai HC


Minimum Data Set, Abklärungszusammenfassung und Abklärungshilfen bilden die Grundlage für die Hilfe- und Pflegeplanung. Dabei werden die Hauptprobleme, die Ressourcen und die Ziele definiert. Anschliessend wird der Leistungskatalog ausgefüllt. Er ermöglicht die Quantifizierung der durch die Spitex zu erbringenden bedarfsgerechten Leistungen.
 

Der Spitex Verband Schweiz (www.spitex.ch) hat sich seit seiner Gründung 1995 für die Evaluation eines einheitlichen Bedarfsabklärungs-Instrumentariums für die Spitex eingesetzt. Er war bei der Entwicklung
von RAI-HC Schweiz massgeblich beteiligt.  Die Delegiertenversammlung des Spitex Verbands Schweiz hat am 15. Mai 2003 beschlossen, dass die gemeinnützigen Spitex-Organisationen spätestens ab Anfang 2006 den Pflegebedarf der Klient/-innen landesweit nach den gleichen Kriterien beurteilen und festlegen, und zwar mit dem Instrument RAI-Home-Care Schweiz.

 

Weitere Informationen zum RAI-HC Schweiz finden/erhalten Sie: